Fachliche Grundlagen: Beispiele

Aus UntStat
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beispiel 1: Ausführliche Ermittlung zu erfassender Stunden-Umfang in UntStat (Summe A)

Std. Mo Di Mi Do Fr
  Kl. a Kl. b Kl. a Kl. b Kl. a Kl. b Kl. a Kl. b Kl. a Kl. b
1 D E SP PH PH E F/L (3 Lerngr.) E (Team) D
2 D E SP PH PH E DIFF (3 Lerngr.) E (Team) D
3 GE M M D E (Team) PK BI M D SP (Team)
4 GE M M D E (Team) PK BI M D SP (Team)
5 F/L (3 Lerngr.) DIFF (3 Lerngr.) PK BI M KU Reli/PP (3 Lerngr.)
6 F/L (3 Lerngr.) DIFF (3 Lerngr.) PK BI M KU Reli/PP (3 Lerngr.)
7     Förder D, M, E
(3 Lerngr.)
Förder F, L
(2 Lerngr.)
-- --    
8             KU GE    
9             KU GE    
Berechnung
Std. pro Tag
2x4 + 3x2 Sprache 2x4 + 3x2 DIFF + 3x1 Förder 2x6 + 2x1 Förder 2x6 + 3x1 Sprache + 3x1 DIFF 2x4 + 3x2 Reli/PP
Summe der
Std. pro Tag
14 17 14 18 14
Gesamtsumme 77

Beispiel-Stundenplan von 2 Klassen

Team-Teaching am Bsp. E in Kl. a und SP in Kl. b

  • Beim Team-Teaching wird die Lerngruppe in diesem Beispiel von 2 Lehrkräften gleichzeitig unterrichtet.
  • Eine Doppelstunde E oder SP ist in UntStat lediglich mit 2 Stunden zu erfassen (NICHT 4), weil aus Sicht der Lerngruppe 2 Stunden stattfinden.

Koppelungen / mehr Lerngruppen als Klassen am Bsp. F/L und Reli/PP

  • Für den Unterricht in den Fremdsprachen F/L und in Religion / Philosophie werden aus den beiden Klassen a und b insgesamt jeweils 3 Lerngruppen gebildet.
  • In UntStat werden die Stunden aus Sicht der Lerngruppen erfasst. Das bedeutet, dass eine Doppelstunde F/L bzw. Reli/PP nicht mit 4 Stunden angegeben wird (d. h. 2 pro Klasse), sondern 6 Stunden anzusetzen sind, weil hier 3 Lerngruppen 2 Doppelstunden erhalten.

Förderunterricht

  • In den Fächern D, M, E, F, L wird für die Schülerinnen und Schüler beider Klassen in jedem Fach eine Förderstunde pro Woche angeboten. Daraus resultieren 5 Förderstunden pro Woche.

ERGEBNIS für die Gesamtstundenzahl bei Summe A

  • Wochenmeldung:
    Bei der Wochenmeldung besteht ein Erhebungsabschnitt aus einer Kalenderwoche (Mo-Fr), daher beträgt die Summe A in diesem Beispiel für die beiden Klassen insgesamt 77 Stunden. Bei der Wochenmeldung wird die Summe A durch UntStat aus den angegebenen Stunden der Bereiche B1 bis C berechnet, sodass die Summe aus diesen Bereichen 77 Stunden ergeben muss. Es gilt also: B1 + B2 + C = 77 (Summe A)
  • Detailerhebung:
    Bei der Detailerhebung umfasst ein Erhebungsabschnitt i. d. R. zwei Kalenderwochen (Mo bis Fr der Folgewoche). Im vorliegenden Beispiel sind daher als Summe A 2x77 Stunden, also insgesamt 154 Stunden anzusetzen. Bei der Detailerhebung erfolgt die Berechnung der Summe A nicht automatisch, hier ist der Wert manuell zu berechnen und in das Erhebungsformular einzutragen.

[Inhaltsverzeichnis]

Beispiel 2: Tausch / Verlegung / Vorziehung von Unterrichtsstunden

Die nachstehenden Beispiele sind sowohl auf die Wochenmeldung wie auch auf die Detailerhebung anwendbar. Sonderfälle können bei der Detailerhebung auftreten, wenn es Vorziehungen bzw. Verlegungen aus dem Erhebungsabschnitt hinaus bzw. hinein gibt. Diese Fälle werden gesondert im Bereich der Detailerhebung erläutert.

  Mo Di Mi Do Fr
Woche 1 Tag 1.1 Tag 1.2 Tag 1.3 Tag 1.4 Tag 1.5
laut Plan 5./6. Deutsch 8./9. Geschichte 6. Musik    
neu Deutsch entfällt,
5./6. Vorziehung Geschichte von Tag 1.2
8./9. frei,
Geschichte auf Tag 1.1 vorgezogen
6. frei,
Musik verlegt auf Tag 2.3
   
  Bsp. A: Vorziehung   Bsp. B: Verlegung    
           
Woche 2 Tag 2.1 Tag 2.2 Tag 2.3 Tag 2.4 Tag 2.5
laut Plan 4. Englisch   1./2. Kunst 3. Mathe 6. Physik
neu 4. Mathe,
Tausch <-> auf Tag 2.4
  Kunst entfällt,
1. Musik (statt Tag 1.3)
2. Physik (statt Tag 2.5)
3. Englisch,
Tausch <-> auf Tag 2.1
6. frei,
Physik verlegt auf Tag 2.3
  Bsp. C: Tausch        

Answer.png Erläuterungen

Bsp. Beschreibung Check2.png Erfassung erforderlich Delete2.png KEINE Erfassung
Bsp. A: Vorziehung / Verlegung von Stunden innerhalb einer Woche
  • Die Lehrkraft, die an Tag 1.1 laut Plan Deutsch unterrichten soll, ist abwesend.
  • Der Geschichtsunterricht von Tag 1.2 wird auf Tag 1.1 vorgezogen. Dafür entfällt der Nachmittagsunterricht an Tag 1.2.
Ersatzloser Ausfall (C) des Deutschunterrichts an Tag 1.1 in Woche 1. Der Geschichtsunterricht von Tag 1.2 wird lediglich vorgezogen und gilt somit als "regulär erteilt" (B1).
Bsp. B: Vorziehung / Verlegung von Stunden über mehrere Wochen
  • Die Lehrkraft, die an Tag 2.3 laut Plan Kunst unterrichten soll, ist abwesend.
  • Der Musikunterricht von Tag 1.3. und der Physikunterricht von Tag 2.5, der jeweils in der 6. Stunde stattgefunden hätte, wird auf Tag 2.3 verlegt.
  • Dafür ist an Tag 1.3 und 2.5 jeweils die 6. Stunde frei.
Ersatzloser Ausfall (C) des Kunstunterrichts an Tag 2.5 in Woche 2. Der Musikunterricht (Woche 1) und der Physikunterricht (Woche 2) wird lediglich verlegt und gilt somit als "regulär erteilt" (B1).
Bsp. C: Tausch von Stunden Der Englischunterricht von Tag 2.1 und der Mathematikunterricht von Tag 2.4 werden gegeneinander getauscht. --- Getauschter Unterricht gilt als "regulär erteilt" (B1).

Das wäre auch der Fall, wenn eine der beiden getauschten Stunden außerhalb des Erhebungszeitraums läge.

[Inhaltsverzeichnis]

Beispiel 3: Umrechnung abweichender Stundenraster auf das Standard-Stundenraster einer Schule

In UntStat ist ab dem Schuljahr 2018/19 sowohl bei der Wochenmeldung wie auch bei der Detailerhebung vorgesehen, dass die Schulen die Unterrichtsstatistik in "ihrem" Stundenraster eingeben. Die Auswertung der Erhebungsdaten erfolgt jedoch auf Basis des 45-Minuten-Modells, wobei die Umrechnung durch die Anwendung UntStat erfolgt. Eine Notwendigkeit zur Umrechnung von Stunden besteht nur dann, wenn eine Schule mehrere Stundenraster verwendet (z. B. andere Minutenzahl bei Förderbändern etc.). Dies wirkt sich auf alle Eintragungen in den Bereichen A, B1, B2, C und D aus.

  • Bestimmung des Umrechnumrechnungsfaktors:
Minuten des abweichenden Rasters 
---------------------------------------------- = Umrechnungsfaktor
Minuten des Standard-Stundenrasters
  • Umrechnungsformel auf das Standard-Stundenraster:
Anzahl abweichender Stunden * Umrechnungsfaktor  = anzugebende Stundenzahl

Wichtig.png Wichtig:

Beim Umrechnungsfaktor bzw. den Umrechnungsergebnissen sind drei Nachkommastellen (z.B. "1,333" und "2,666") auszuweisen. Ergeben die Nachkommastellen "...,999", ist hingegen auf die nächste ganze Zahl zu runden.

Fallbeispiel Umrechnung Ergebnis
  • Eine Schule mit 5 Klassen verwendet überwiegend ein 45-Minuten-Modell.
  • Die Schule hat in den Basisdaten das 45-Minuten-Modell als Standard definiert.
  • Die erste Stunde jedes Unterrichtstages hat in allen Klassen nur 30 Minuten.
    --> Die erste Stunde muss jeweils umgerechnet werden.
  • 30 Min / 45 Min = 0,666… also beträgt der Umrechnungsfaktor gerundet 0,667
    -->die erste Stunde jedes Tages entspricht einer Einheit von 0,667 Stunden im 45-Minuten-Modell
  • bei hypothetischen 5 Klassen sind das 25 umzurechnende Stunden pro 5-Tage-Woche:
    25 * 0,667 = 16,675
Die 25 Stunden im 30-Minuten-Raster zählen, umgerechnet auf das 45-minütige Standard-Raster, als 16,675 Stunden.
  • Eine Schule verwendet überwiegend ein 60-Minuten-Modell.
  • Die Schule hat in den Basisdaten das 60-Minuten-Modell als Standard definiert.
  • Sportstunden am Nachmittag finden als 75-Minuten-Einheiten statt.
    --> Alle Sportstunden müssen umgerechnet werden.
  • 75 Min / 60 Min = 1,25 als Umrechnungsfaktor
    --> eine nachmittägliche Sportstunde entspricht einer Einheit von 1,25 Stunden im 60-Minuten-Modell
  • bei hypothetischen 4 Sportstunden in einer Woche bedeutet das:
    4 * 1,25 = 5
Die 4 Sportstunden im 75-Minuten-Raster zählen, umgerechnet auf das 60-minütige Standard-Raster der Schule, als 5 Stunden.

[Inhaltsverzeichnis]