ENM Absturz

Alle Probleme und Fragen zum externen Notenmodul ENM und ExtNotMod3

Moderatoren: Pfotenhauer, Blomeyer

Antworten
uekertrulla
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:55
Schulform: Realschule

ENM Absturz

Beitrag von uekertrulla » Sonntag 26. Januar 2020, 20:04

Guten Abend,
bei zwei von 60 USB-Sticks stürzte das ENM-Programm beim Versuch die .enm- Datei zu öffnen ab. Die Kollegen haben mir ihre Sticks gegeben, auch nach Formatierung der USB-Sticks und erneutem Aufspielen des Programms passierte dieser Fehler. Auf den gleichen Sticks liefen die alten extNotMod fehlerfrei und die Kollegen konnten ihre Noten damit eingeben. Wie kommt es zu diesem Fehler?

Benutzeravatar
Blomeyer
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 25. September 2018, 14:09
Wohnort: Düsseldorf
Schulform: alle Schulformen
Kontaktdaten:

Re: ENM Absturz

Beitrag von Blomeyer » Sonntag 26. Januar 2020, 21:35

1. Wenn Sie auf einen der Sticks auf dem ENM.exe die Datei nicht öffnen kann, zusätzlich ExtNotMod kopieren, kann ExtNotMod die Datei dann auf dem "fehlerhaften" Stick öffnen?
2. Wenn Sie die Notendatei die von ENM.exe nicht geöffnet werden kann, auf den PC kopieren, kann die Datei dann von ENM.exe geöffnet werden ?
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Ulrich Blomeyer
Referat 133
IT-gestützte Verfahren in Schulen und Schulverwaltung

Ministerium für Schule und Bildung NRW
Völklinger Str. 49
40221 Düsseldorf
E-Mail: ulrich.blomeyer@msb.nrw.de

Kurosinski
Beiträge: 147
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 19:53
Schulform: Hauptschule

Re: ENM Absturz

Beitrag von Kurosinski » Sonntag 26. Januar 2020, 21:49

ich glaube, dass man diese Frage nicht wirklich beantworten kann.

Zum Verständnis:
Es wurden USB-Sticks mit lauffähigem ENM und den Notendateien erstellt.
Das Programm kann bei 2 von 60 (3%) der Sticks nicht gestartet werden.
Jedoch das alte extnotmod, das auch auf dem USB-Stick startet, schon.
Hiermit können die Notendateien bearbeitet werden.
Die USB-Sticks sind schon länger in Verwendung.

Ich würde davon ausgehen, dass entweder die Sticks defekte Sektoren aufweisen oder ggf. Kontaktschwierigkeiten bei den verwendeten PCs möglich sind.

Grundsätzlich wäre ich bei der Verwendung von Sticks für Programme immer etwas vorsichtig.

Ist es nicht auch vom Verfahren her sehr aufwändig, 60 Sticks zunächst mit den Notendateien zu bespielen und anschließend diese wieder einzulesen?

M. Plümper
Fachberater
Beiträge: 535
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 20:30
Schulform: Gymnasium
Kontaktdaten:

Re: ENM Absturz

Beitrag von M. Plümper » Sonntag 26. Januar 2020, 21:55

Die Frage muss ja hier konkret beantwortet werden, nicht allgemein. Sprich hier muss der Test von Herrn Blomeyer von den Betroffenen einmal durchgeführt werden.

Wir verwenden auch Sticks mit XNM (also implizit ENM mit erweiterter Funktionalität). Da füllen die Lehrkräfte selbst ihre Sticks. Das funktioniert gut und ist nicht aufwendig.

Antworten

Zurück zu „ENM technische Fragen“