Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft

Fragen, Hinweise zum Thema Gesundheitsstatistik

Moderator: Blomeyer

Antworten
BSt
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 15:26
Schulform: Grundschule

Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft

Beitrag von BSt » Mittwoch 22. Mai 2019, 15:44

Einer Kollegin wurde ein Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft ausgesprochen, da sie gegen Röteln "keinen Schutz" hat. Wir trage ich diese Fehlzeiten in GPC ein?

Es sind ja keine Mutterschutzzeiten, also als "Krankmeldungen ohne ärztliches Attest", da uns kein seperates Attest vorliegt, sondern "nur" das Verbot Seitens der Dienststelle?

Vielen Dank für die Unterstützung bereits im Voraus.

BarthB
Fachberater
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2018, 08:42
Wohnort: Münster
Schulform: Gymnasium

Re: Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft

Beitrag von BarthB » Mittwoch 22. Mai 2019, 17:22

Hallo!
Behandeln Sie diesen Fall bitte genau wie eine Mutterschutzzeit, also legen Sie für diesen Zeitraum Wochenunterrichtstage an, bei denen an allen Tagen die Häkchen entfernt sind. Es besteht also keine Unterrichtsverpflichtung. Als Abwesenheitsgrund tragen Sie dann "Mutterschutz" ein. Da der Grund "Beschäftigungsverbot" fehlt, ist dieses Verfahren am plausibelsten und soll daher angewendet werden. Diese Auskunft habe ich jedenfalls auf meine Anfrage in dieser Sache einmal erhalten und gebe sie daher auch so an die Schulen, die mich deswegen anrufen, weiter.
Mit freundlichen Grüßen

Björn Christian Barth
ADV-Koordinator
Dez. 46 Bezirksregierung Münster
0251-411 3354
bjoern.barth@brms.nrw.de

BSt
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 15:26
Schulform: Grundschule

Re: Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft

Beitrag von BSt » Montag 27. Mai 2019, 10:35

Danke sehr.

Antworten