Plausibilisierung und Weiterverarbeitung

Aktuelle Hinweise zu GPC (nur LESE-Forum)

Moderator: Blomeyer

Antworten
Benutzeravatar
Blomeyer
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 25. September 2018, 14:09
Schulform: alle Schulformen
Kontaktdaten:

Plausibilisierung und Weiterverarbeitung

Beitrag von Blomeyer »

GPC –Plausibilisierung und Weiterverarbeitung der Summendaten der Schulen
Nachdem Sie als Schule die summierten Daten asymmetrisch verschlüsselt und als Anlage zu einer Mail an gpc.schule@it.nrw.de verschickt haben, werden bei IT.NRW diese Daten automatisiert in eine Datenbank übertragen.
Dieser automatische Prozess bei IT.NRW führt zunächst einige Plausibilisierungen durch.
Die Überprüfungen beziehen sich u.a. auf die Anzahl der gemeldeten Lehrkräfte und der Unterrichtstage insgesamt. Eine Plausibilisierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten findet nicht statt.
Folgende Überprüfungen werden u.a. automatisch durchgeführt:
  • Weicht die Anzahl der Lehrkräfte insgesamt um mehr als 20 Prozent von der Anzahl der Lehrkräfte nach unten ab, die zum Stichtag an der Schule gemeldet sind?
  • Dieser Vergleich der Lehrkraftzahlen wird auch für die Zahl der verbeamteten, tarifbeschäftigten, männlichen und weiblichen Lehrkräfte separat durchgeführt.
  • Ist die Anzahl der durchschnittlichen jährlichen Unterrichtstage pro Lehrkraft kleiner als 100?
Werden eine oder mehrere dieser Überprüfungen von der Automatik mit „ja“ beantwortet, so erhalten Sie eine E-Mail mit der Bitte die Daten ggf. zu korrigieren und die Daten erneut zu senden.

Betrachten Sie in diesem Zusammenhang auch die folgende Checkliste:
Checkliste bei Problemen im Zusammenhang der Überprüfung der GPC-Summendaten

Nachdem alle Schulen die Daten geliefert haben, werden die Datenlieferungen der einzelnen Schulen nach Schulformen summiert. Die schulspezifischen Summierungen werden anschließend gelöscht.
Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag
Ulrich Blomeyer

Referat 133
Informations- und Internettechnik
Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen
Antworten

Zurück zu „GPC - Hinweise“